Noch so ein Großprojekt: Die Sanierung des Freibades.

Auch hier sind die Schlachten geschlagen. Sämtliche Alternativvorschläge der FDP-Fraktion seit 2008 wurden vom Tisch gefegt. Jetzt befindet man sich mitten in der Umsetzung. Gut 1 Million € sind schon vor Jahren in Grund und Boden verbaut worden, bevor man jetzt an die Sanierung des großen Schwimmbeckens gegangen ist, die mit weiteren 1,5 Millionen € geplant ist. Und das ist noch nicht das Ende. Auch hier wage ich zu bezweifeln, dass der Kostenrahmen eingehalten wird.

Ach ja, nur zur Erinnerung: Zuletzt hatten wir den Neubau eines Freibades vorgeschlagen: Kostenrahmen 1,7 Mio Euro, zu besichtigen in Olfen (Kreis Coesfeld). Wurde bekanntlich auch mehrheitlich verworfen. Wir sind jetzt schon bei 2,5 Mio Euro und dem Bürger geht es scheinbar am A…. vorbei.   Ich wage zu prognostizieren, dass nach Fertigstellung der Umbauarbeiten die politische Diskussion darüber zu führen sein wird, ob der Eintrittspreis für den Besuch des Freibades um 0,20 oder 0,30 € für die Einzelkarte angehoben werden soll oder nicht. Das wird ein politisches Erdbeben auslösen… ( Achtung: Ironie!).