Noch so ein Großprojekt: Die Feuerwache

Bemerkenswert ist, so ist jedenfalls meine Erfahrung, dass jedes Mal dann, wenn das Thema auf diesen Neubau kommt, ich von Bürgerinnen und Bürgern höre, warum das Gebäude denn ausgerechnet dort gebaut werden müsse und nicht zum Beispiel an anderer Stelle wie dem Berkelstadion. Hatten wir als FDP mal angedacht und diskutieren lassen, ist aber von der Ratsmehrheit verworfen worden. Jetzt noch darüber lamentieren zu wollen, ist vergossene Milch.

Jetzt geht es in die Umsetzung und es wird sich zeigen, ob das Wolkenkuckucksheim einer Kostenbegrenzung des Bauvorhabens auf höchstens 6,5 Millionen € Bestand haben wird oder nicht.
Ich wage eine Prognose: Wir werden die 7,0 Millionen € an Baukosten ganz locker überschreiten! So meine Schätzung im Juli 2017 anlässlich der Sondersitzung des Bauausschusses. Gestartet waren wir in Stadtlohn mal mit geschätzten Baukosten von 4,5 Millionen €.

Meine letzte Anmerkung im Rahmen einer Bauausschusssitzung dazu, dass die kalkulierten Kosten im Rahmen der Ausschreibung für den Abriss des Gebäudes viel zu niedrig angesetzt sind, wurde von Seiten der CDU-Fraktion mit höhnischen Bemerkungen und dem Hinweis quittiert, man solle doch gefälligst den Fachleuten in der Verwaltung vertrauen anstatt nur herumzumeckern. Die Information allerdings, dass es zu einer Kostenüberschreitung kommen dürfte, hatte ich von einem fachkundigen Unternehmer erhalten.  Die Zukunft wird zeigen, welche Prognose stimmt.

Eine weitere Prognose von mir: Die Feuerwache wird auch ihren Übungssturm bekommen, koste er, was es soll. Denn die Gesamtkosten des Übungsturms verschwinden hinterher im Gesamtvolumen der Finanzierung. Sie sind nur ein kleiner Bruchteil und kaum erwähnenswert. Erwähnenswert aber  ist, dass die Feuerwehr durchaus eine Alternative gehabt hätte: Den Wasserturm an der Eschstraße, den die Stadt für das gleiche Geld hätte erwerben können. Aber Günter Wewers wollte nicht. Die im Wasserturm vorhandenen Fenster entsprechen nicht den aktuellen DIN-Normen, die ein Übungsgebäude haben muss, so seine Begründung laut Zeitung. Ich lache mich tot. Rettet die Feuerwehr demnächst nur noch und löscht Gebäude, wenn diese Gebäude die erforderlichen DIN-Norm für Fenster einhalten? Nein, es geht um etwas anderes: Der Mann mit den zwei Hüten (Günter Wewers-Beigeordneter und Chef der Feuerwehr) will endlich seinen Lebenstraum umsetzen, bevor die Kostenfalle zu schnappt. Denn irgendwann ist Schluss mit lustig mit der Verschuldung und dem Schuldendienst. Und dann wäre es für den Neubau der Feuerwehr zu spät.

P. S.:   Informationsstand am 22. Januar 2018 ist der, dass die Kosten für den Neubau der Feuerwehrwache schon gegen 7,5 Millionen € tendieren.